Die Schülerfirma "Klecks & Co" stellt sich vor

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe des WRT Unterrichts der Klasse 8b.
Wir sind der Rechtsform nach eine Schülergenossenschaft.
Unsere gewählte Geschäftsführerin ist Annika Brückner, ihr Stellvertreter Lukas Steinbach.
Außerdem haben wir Verantwortliche für Finanzen, Marketing, An- und Verkauf sowie Personalentwicklung.
Unser Firmenraum ist ein Werkraum unserer Schule.
Wir haben freitags in der 3. Stunde Technik und treffen uns zusätzlich mittwochs in der 7. Stunde.

 

Unsere Geschäftsidee

Wir vermarkten das Logo unserer Schule, den Tintenklecks, auf selbst hergestellten Produkten.

Die Idee ist aus dem Technikunterricht entstanden, als wir uns mit dem Nähen beschäftigt haben. Der Werkunterricht und das Fach Chemie benötigten Schürzen, die wir selbst hergestellt haben. Dann kamen Fragen der Eltern und Großeltern nach Schürzen für den Privatgebrauch.
Um die Identität der Schule darzustellen dachten wir daran, unser Logo auf die Schürzen zu drucken. Dabei kam uns die Idee, auch noch andere Produkte zu nähen, die für den täglichen Gebrauch nützlich sind. Wir dachten an Stoffbeutel, Turnbeutel, Untersetzer, Pfannenschutzunterlagen u.a.. Eine Lehrerin brachte einen Einkaufswagenschutz mit, den wir nachgenäht haben. Er dient der Hygiene, damit in der kalten Jahreszeit die Menschen nicht die mit Bazillen oder Viren infizierten Einkaufswagen schieben müssen, sondern diesen von uns hergestellten Schutz, der waschbar ist, benutzen.

 Wer unterstützt uns?

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung mit der Geschäftsstelle in Jena ist unser Ansprechpartner und leistete uns eine Anschubfinanzierung, von der wir uns eine Stickmaschine und diverses Stickmaterial kaufen konnten.
Der Förderverein unserer Schule dient uns als Partner und Aufsichtsrat.
Die Schulleitung unterstützt uns bei all unseren Vorhaben.
Hilfe bekommen wir von unseren Eltern, die uns bei der Erstellung von Materialien unterstützen oder uns Material wie Lederreste, Garn oder Stoff bereitstellen.

 Unser Logo

Was haben wir bisher erreicht?

Im November waren 4 Schüler auf einer Firmenmesse in Weimar mit einem Stand vertreten, wo sie ihre ersten Produkte ausgestellt hatten und erste Erfahrungen sammeln konnten.

Am 6.12.2016 hatten wir unser Start up mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Schulleitung und dem Förderverein.
Dazu haben wir für alle Schüler, die sich gemeldet und bezahlt hatten, in der großen Pause Bratwürste gebraten und ihnen ein erstes Werbegeschenk, einen selbstgebastelten Schlüsselanhänger in Form des Tintenkleckes aus Leder, überreicht. 150 Würste wollten erst mal gebraten sein.

 

Zum Weihnachtsprogramm am 22.12.2016 luden wir an einem Stand zum Kauf von selbstgestalteten weihnachtlichen Produkten ein.

Am 21./22.2.2017 waren 4 Schüler zu einer Internationalen Schülerfirmenmesse nach Berlin ins FEZ eingeladen
Dort waren wir eine von fast 60 Firmen aus 6 Ländern, die einen Stand gestalteten und ihre Produkte präsentierten. Hier kam auch das erste Mal die neue Stickmaschine zum Einsatz, die auf Wunsch auch Stickarbeiten an den Pfannenschonern ausführte.
Außerdem präsentierten wir uns mit eigenen T-Shirts mit Logo und Namen.
Am Abend hatten wir die Möglichkeit, einen Kurztrip mit U- und S-Bahn zum Brandenburger Tor, zum Reichstag, zum Jüdischen Denkmal und zum Potsdamer Platz zu unternehmen und so einen kleinen Einblick in die Geschichte Berlins zu bekommen.